Impulse | Bewusstseinstraining von Daniela Große

Bewusster Umgang mit Hartz IV

Hartz IV bringt Dich ins aktive Tun, wo Du vorher passiv gewesen bist. Hartz IV berührt über den Schmerz kostbare, sensible Anteile in Dir und erweckt sie zum Leben. Du gehst aktiv und aus eigener Kraft dort weiter, wo Du vorher auf Deinem Weg stecken geblieben warst.

Liebes Du,

Hartz IV bringt Dich in Kontakt mit Anteilen in Dir, für die Du noch keine Verantwortung übernommen hast und ohne die es für Dich in Deinem Leben nicht mehr weiter geht. Du kommst in Dir mit Dingen in Kontakt, die Du bis jetzt ausgegrenzt hast, die aber essentiell für Dein weiteres Leben sind – weil sie mit Deiner Kraft verbunden sind.

Wenn Du von Hartz IV lebst, dann ist es höchste Zeit für die Auseinandersetzung mit sozialer Isolation, existentiellen Ängsten, Abhängigkeiten von Autoritäten, Fragen nach dem eigenen Wert und nach dem Sinn des Ganzen, sowie mit der eigenen Leistungsfähigkeit. Und zwar nicht nur theoretisch oder in der Vergangenheit, sondern ganz praktisch in der Gegenwart.

Hartz IV bringt Dich ins aktive Tun, wo Du vorher passiv gewesen bist. Du wirst heraus gefordert im Mangel die Fülle zu entdecken, in der Angst die Liebe und in der Trennung die Verbindung. Nicht theoretisch, sondern ganz praktisch Tag für Tag.

Für den Umgang mit Hartz IV empfehle ich Dir aus meiner eigenen Erfahrung heraus, Selbstliebe zu Deiner obersten Priorität zu machen und bei allem, was Du tust und egal, was passiert, gut für Dich zu sorgen. Das bedeutet vor allem, Dein Herz mit den kleinen Dingen des Lebens warm zu halten, während die großen Dinge erkalten.

Wenn Du durch Hartz IV mit Teilen von Dir selbst konfrontiert bist, die Du noch nicht kennst, dann schau mit Liebe auf das, was Du an Dir hasst. Wie Du mit Dir selbst in dieser Situation umgehst, liegt in Deiner Macht. Wie die anderen mit Hartz IV umgehen, kannst Du nicht beeinflussen und was es wirklich für Dich als Mensch bedeutet und wie tief es Dich in Deiner Würde berührt, kann nur jemand nachempfinden, der selbst Erfahrungen damit hat. Bei Hartz IV stehst Du im Mittelpunkt des Geschehens und Du hast die Kraft, diese Situation Schritt für Schritt zu meistern.

Meiner Erfahrung nach liegen dem Bezug von Hartz IV folgende innere Überzeugungen zugrunde:

Selbstwert bei Konfrontation mit Autorität – Ich bin nichts wert. Was ich zu tun liebe, ist nichts wert. Ich darf nicht machen, was ich will, sondern nur tun, was ich muss. Andere haben Macht über mein Leben. Ich bin anderen ausgeliefert. Andere dürfen über mich entscheiden, ohne mich zu kennen.

Existenzangst gefolgt von sozialer Isolation – Das Leben ist gefährlich. Ich darf keine Fehler machen, um zu überleben. Ich darf nicht zeigen, wie ich wirklich bin, sonst bekomme ich nicht, was ich brauche. Es ist nicht genug von allem da. Ich muss sehen, wo ich bleibe. Keiner kümmert sich um mich.

Lebenssinn und Leistungsfähigkeit – Das alles hat eh keinen Sinn. Egal, wie sehr ich mich anstrenge, ich schaffe es nicht. Mein Beitrag ändert nichts. Ich bin erschöpft vom Kämpfen. Ich will mich ausruhen. Ich will meinen Frieden.

Erst wenn Du stehen bleibst,
mit Dir und dem Leben in Streit,
kannst Du voll und ganz verstehen,
warum die Dinge nicht weiter gehen.
Fühlen ist die Antwort.
Fühlen bringt dich an den Ort,
wo Du wirklich zu Hause bist
und zeigt Dir, welche Kraft in Dir ist.

Gedicht von Daniela Große

Hartz IV bringt Dich nachhaltig in Kontakt mit Deiner Sehnsucht. Du fühlst, was Du willst im Angesicht dessen, was Du nicht willst. Meiner Erfahrung nach legt Hartz IV diese inneren Bedürfnisse frei:

Lebenssinn – In der Ruhe liegt meine Kraft. Ich gehe den friedlichen Weg. Ich trage etwas Sinnvolles zum großen Ganzen bei.

Lebensfreude – Ich darf Hilfe annehmen und Hilfe anbieten. Ich habe genug vom Wesentlichen. Ich bin okay so, wie ich bin. Ich lerne aus meinen Fehlern. Das Leben ist schön.

Lebensaufgabe – Für mich ist gesorgt. Ich entscheide, was mir gut tut. Andere haben keine Macht über mich. Ich liebe, was ich tue und tue, was ich liebe. Ich bin es wert. Ich zeige mich.

Umso mehr Du diese Dinge spürst, desto mehr Gewicht bekommen sie in Deinem Leben und Du beginnst, für diese neuen inneren Wert einzustehen und Dich darum zu kümmern, dass sie zu Deiner gelebten Realität werden. Damit beginnt der Weg in die Unabhängigkeit von Deinen verdrängten Gefühlen. Du übernimmst dadurch immer mehr Verantwortung für Dich selbst und heilst von innen heraus Deinen inneren Weltschmerz. Das weckt die Lebensfreude in Dir und auch, wenn sie nur ganz zaghaft in Deinem Inneren zu spüren ist, so ist sie doch da und will hinaus in die Welt.

Hartz IV berührt über den Schmerz kostbare, sensible Anteile in Dir und erweckt sie zum Leben.

Durch Selbstliebe und Selbstfürsorge kann dieses Zarte in Dir behutsam wachsen und sich entwickeln, während Du Dich innerlich aus Hartz IV heraus entwickelst. Du gehst aktiv und aus eigener Kraft dort weiter, wo Du vorher auf Deinem Weg stecken geblieben warst. Es ist ein Weg. Es ist Dein Weg und Du gehst ihn nicht, weil Du musst, sondern weil Du willst.

Herzliche Grüße,

Deine Daniela | Bewusstseinstraining von Daniela Große