Datenschutzerklärung

Datenschutz hat für mich einen hohen Stellenwert. Mit der Datenschutzerklärung möchte ich Sie über Art, Umfang und Zweck der von mir erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten, sowie über die Ihnen zustehenden Rechte, informieren. Die Datenschutzerklärung gilt auch für meine Internetpräsenz innerhalb des sozialen Netzwerks Instagram: https://www.instagram.com/daniela.grosse/

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Daniela Große
Michelangelostraße 7
D-01217 Dresden
Email: dialog@danielagrosse.de
Telefon: +49 176 34606290

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Ich verarbeite personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung meiner Internetseiten, zum Ermöglichen des elektronischen Kontaktes, zum Abschluss und zur Erfüllung von Verträgen sowie zum Betrieb meines Unternehmens erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Ihrer Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Ich verarbeite folgende Arten von Daten: IT-Daten (Internetseite, Zugriffszeit, Datenmenge, Referrer, Browser, Betriebssystem, IP-Adresse); Kontaktdaten (Email); Bestandsdaten (Name, Adresse); Vertragsdaten (Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie); Zahlungsdaten (Zahlungsbetrag, Zahlungshistorie); Kommunikationsdaten (Kommunikationshistorie, Nachrichtenart, Nachrichtentext).

Ich verarbeite Daten von folgenden Personengruppen: Internetnutzer, Interessenten, Kunden. Menschen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an mich übermitteln. Ich fordere nicht gezielt personenbezogene Daten von Kindern oder Jugendlichen an, sammle diese nicht bewusst und gebe sie nicht an Dritte weiter.

2.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einhole, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich sind, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der mein Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass Ihre lebenswichtigen Interessen oder die lebenswichtigen Interessen einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses meines Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.3 Datenlöschung und Speicherdauer personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen ich unterliege, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

2.4 Technisch und organisatorische Maßnahmen

Ich treffe unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren habe ich Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtige ich den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen.

Außerdem verwende ich für meine Internetseiten eine SSL-Verschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass die SSL-Verschlüsselung von Ihrer Seite her aktiviert ist. Der Einsatz der Verschlüsselung ist an der Anzeige „https://“ in der Browseradresszeile zu erkennen. Über SSL verschlüsselte Daten sind nicht von Dritten lesbar. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

2.5 Stand der Datenschutzerklärung

Der Stand der Datenschutzerklärung ist am Ende mit einer Datumsangabe kenntlich gemacht. Ich behalte mir das Recht vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die geltende Datenschutzerklärung. Die aktuelle Version ist immer direkt abrufbar über meine Internetseiten: https://danielagrosse.de/datenschutz/

3. Bereitstellung meiner Internetseiten

3.1 Logfiles

Bei jedem Aufruf meiner Internetseiten werden automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners erfasst. Diese werden in Logfiles auf Servern meines Internetanbieters in Deutschland gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Die Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Internetseiten an den Rechner des Internetnutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseiten sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Internetseiten und zur Sicherstellung der Sicherheit der IT-Systeme.

Betroffene Personengruppen sind: Internetnutzer, Interessenten und Kunden.

Erhobene personenbezogene Daten sind: IT-Daten (besuchte Internetseiten und Unterseiten, welche über ein zugreifendes System angesteuert werden; das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite; Menge der gesendeten Daten in Byte; die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf meine Internetseite gelangt (sogenannte Referrer); verwendete Browsertypen und Versionen; das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem; verwendete Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse); der Internetanbieter des zugreifenden Systems und sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf die IT-Systeme dienen).

Die Daten werden nicht weiter gegeben und nicht in Drittländer übermittelt.

Der Dienstleister, der die Verarbeitung in meinem Auftrag durchführt, ist die Alfahosting GmbH (Ankerstraße 3b, D-06108 Halle, Email: info@alfahosting.de, Telefon +49 345 279580). Mit meinem Internetanbieter habe ich einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Das ist nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Systems nicht mehr möglich ist.

Rechtsgrundlage für die Datenerfassung und -verarbeitung mittels Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung der Internetdienste eines Betreibers gestattet.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseiten und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseiten zwingend erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

3.2 Cookies

Auf meinen Internetseiten verwende ich keine Cookies.

3.3 Reichweitenmessung

Auf meinen Internetseiten verwende ich keine Tools zur Reichweitenmessung.

3.4 Kontaktformular

Auf meinen Internetseiten verwende ich keine Kontaktformulare.

3.5 Newsletter

Auf meinen Internetseiten biete ich keinen Newsletter an.

3.6 Kommentarfunktion

Auf meinen Internetseiten verwende ich keine Kommentarfunktion.

3.7 Soziale Medien

Auf meinen Internetseiten verwende ich keine Social-Media-Plugins.

4. Ermöglichen des elektronischen Kontaktes

Auf meinen Internetseiten gebe ich meine Email-Adresse an, welche für eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Wird diese Möglichkeit wahrgenommen, werden die mit der Email übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Ich habe eine Internetpräsenz innerhalb des sozialen Netzwerks Instagram (Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA), um mit den dort aktiven Internetnutzern, Interessenten und Kunden kommunizieren und über mich informieren zu können. Beim Aufruf des Netzwerks gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien von Instagram (https://help.instagram.com/155833707900388). Wird die Nachrichtenfunktion von Instagram als Möglichkeit für eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme genutzt, werden die mit der Nachricht übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Die Speicherung der in Emails und Instagram-Nachrichten auf freiwilliger Basis von betroffenen Personen übermittelten personenbezogenen Daten ist notwendig, um das übermittelte Anliegen, sowie mögliche weitere Anschlussfragen, zu bearbeiten. Außerdem dienen sie der Kontaktaufnahme und im Falle eines Vertragsabschlusses der Vertragserfüllung.

Betroffene Personengruppen sind: Internetnutzer, Interessenten und Kunden.

Erhobene personenbezogene Daten sind: Kontaktdaten (Email), Bestandsdaten (Name), Kommunikationsdaten (Kommunikationshistorie, Nachrichtenart, Nachrichtentext).

Die Daten werden nicht weiter gegeben und nicht in Drittländer übermittelt.

Die übermittelten Daten verbleiben bei mir, bis betroffene Personen mich zur Löschung auffordern, die Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung einer Anfrage oder eines abgeschlossenen Vertrages). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Rechtsgrundlage für die Datenerfassung und -verarbeitung von Daten, die im Zuge eines elektronischen Kontaktes übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Wahrung meiner berechtigten Interessen gestattet. Zielt der elektronische Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Betroffene Personen können die Einwilligung zur Verarbeitung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per Email an mich. In einem solchen Fall kann der Kontakt per Email oder Instagramnachricht nicht fortgeführt werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

5. Abschluss und Erfüllung von Verträgen

Zum Abschluss und zur Erfüllung von Verträgen zwischen betroffenen Personen und mir erfasse ich ausschließlich solche personenbezogenen Daten, die dafür notwendig sind. Sofern dem nicht widersprochen wurde, kann ich Email-Adressen betroffener Personen zur Direktwerbung für eigene ähnliche Leistungen nutzen. Die Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert.

Die Speicherung der von betroffenen Personen übermittelten personenbezogenen Daten ist notwendig, um im Falle eines Vertragsabschlusses den Vertrag zu erfüllen und zu dokumentieren, sowie um unternehmerische und gesetzliche Pflichten einzuhalten.

Betroffene Personengruppen sind: Interessenten und Kunden.

Erhobene personenbezogene Daten sind: Kontaktdaten (Email), Bestandsdaten (Name, Adresse), Vertragsdaten (Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie), Zahlungsdaten (Zahlungsbetrag, Zahlungshistorie), Kommunikationsdaten (Kommunikationshistorie, Nachrichtenart, Nachrichtentext).

Die Daten werden nicht weiter gegeben. Ausnahmen erfolgen nur, wenn dies zur Vertragserfüllung notwendig und erforderlich ist. Die Daten werden nicht in Drittländer übermittelt.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt zur Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen wie Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten.

Rechtsgrundlage für die Datenerfassung und -verarbeitung von Daten, die im Zuge des Abschluss und der Erfüllung von Verträgen übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Falls betroffene Personen mir freiwillig und ohne Aufforderung besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, insbesondere Angaben zu Gesundheit, Sexualität, Herkunft oder Weltanschauung übermitteln, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, der die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten zu festgelegten Zwecken mit der ausdrücklichen Einwilligung betroffener Personen gestattet.

Betroffene Personen können der Datenverwendung für Zwecke der Direktwerbung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Die Erfassung der Daten zum Abschluss und zur Erfüllung von Verträgen sind zur Vertragsabwicklung zwingend erforderlich. Diesbezüglich besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

6. Betrieb meines Unternehmens

Ich verarbeite Daten im Rahmen der Unternehmensführung (Verwaltung, Organisation, Dokumentation) und zur Befolgung der gesetzlichen Pflichten (Buchhaltung, steuerliche Angelegenheiten, Archivierung) sowie zur Kundenpflege meines Unternehmens (Kundenanalyse, Marketing, Direktwerbung). Analysen zum Zweck der Unternehmensführung und gesetzlicher Pflichterfüllung werden von mir selbst mit Hilfe geeigneter Programme erstellt. Ich offenbare und übermittle hierbei Daten an die Finanzverwaltung und andere Gebührenstellen. Analysen zum Zweck der Kundenpflege werden von mir selbst entwickelt und dienen alleine mir. Diese Analysen werden nicht extern offenbart.

Um mein Unternehmen wirtschaftlich und korrekt betreiben, sowie kundenorientiert ausrichten zu können, werte ich die mir vorliegenden Daten zu Anfragen, Kunden und Verträgen im Rahmen betriebswirtschaftlicher und marketingrelevanter Analysen aus.

Betroffene Personengruppen sind: Interessenten und Kunden.

Erhobene personenbezogene Daten sind: Kontaktdaten (Email), Bestandsdaten (Name, Adresse), Vertragsdaten (Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie), Zahlungsdaten (Zahlungsbetrag, Zahlungshistorie), Kommunikationsdaten (Kommunikationshistorie, Nachrichtenart, Nachrichtentext).

Die Daten werden an die Finanzverwaltung und andere Gebührenstellen weiter gegeben. Die Daten werden nicht in Drittländer übermittelt.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Speicherung von Daten im Rahmen der Unternehmensführung und zur Befolgung der gesetzlichen Pflichten erfolgt entsprechend gesetzlicher Bestimmungen wie Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten. Analysen zur Kundenpflege werden aufbewahrt, bis betroffene Personen mich zur Löschung auffordern oder die Einwilligung zur Speicherung widerrufen und spätestens zwei Jahre nach Vertragsschluss mit dem Kunden gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Datenerfassung und -verarbeitung mit dem Zweck des Unternehmensbetriebs, der unternehmerischen Pfllichterfüllung und der Kundenpflege sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen eines Unternehmens und zur Wahrung meiner berechtigten Interessen gestatten.

Die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Unternehmensführung und zur Befolgung der gesetzlichen Pflichten ist für den Betrieb des Unternehmens zwingend erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit. Betroffene Personen können die Einwilligung zur Verarbeitung der Daten zur Kundenpflege jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per Email an mich. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

7. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber mir als Verantwortlichem zu:

7.1 Recht auf Auskunft

Sie können von mir eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von mir verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von mir über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch mich oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht Ihnen erhoben werden.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

7.2 Recht auf Berichtigung

Sie haben mir gegenüber ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Ich habe die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

7.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es mir ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • ich die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötige, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen;
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob meine berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von mir unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.4 Recht auf Löschung

Sie können von mir verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und ich bin verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem ich unterliege;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Habe ich die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und bin ich gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffe ich unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem ich unterliege, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die mir übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.5 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber mir geltend gemacht, bin ich verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht mir gegenüber das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

7.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen, ohne Behinderung durch mich, zu übermitteln, sofern: a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von mir einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die mir übertragen wurde.

7.7 Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Ich verarbeite die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

7.8 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Stand der Datenschutzerklärung: Mai 2018